• DRK-Notfallsymposium 

    Am Samstag, 21.04.2018 | 9 - 16:30 Uhr | Sparkassenakademie, Kiel

Unser DRK-Notfallsymposium richtet sich an alle Aktiven im gesundheitlichen Bevölkerungsschutz, vom Mitarbeitenden im Rettungsdienst bis zu den Helferinnen und Helfer der ehrenamtlichen Einsatzformationen.

Was erwartet Sie?

  • spannende wie hochaktuelle Vorträge: Terrorlagen, Reanimation, Notfallversorgung im ländlichen Raum, Traumaversorgung und infektiösen Erkrankungen

  • praxisnahe Workshops für intensive Trainings in kleinen Gruppen

Vorträge

  • Einsatzbericht Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt 
  • Einsatzbericht Amoklauf von München 
  • Einsatzkonzept Amok- und Terrorlagen in Schleswig-Holstein 
  • Zukunft des Rettungsdienstes im ländlichen Raum 
  • Vorstellung Projekt Land|Rettung 
  • Einsatzstrategien bei Großveranstaltungen 
  • Reanimation: was gibt es Neues? 
  • Versorgung von Schuss- und Explosionsverletzungen 
  • Einsatzplanung für eine Großveranstaltung

Mit freundlicher Unterstützung

Workshops

Folgende Workshops werden angeboten:

1. "Taktische Medizin"
 
(Maximal 15 Teilnehmer | Kosten 25 € pro Person)
Referenten: Stefan Jans, Christoph Ludwig-Bittenbinder (DRK-Rettungsdienstschule S-H).

Der Workshop gibt eine Einführung in die Taktische Medizin bei lebensbedrohlichen Einsatzlagen und stellt verschiedene Materialien für die Erstversorgung vor. In kleinen Szenarien wird die Umsetzung trainiert.


2. "Crew Ressource Management“ 
(Maximal 15 Teilnehmer | Kosten 20 € pro Person) 
Referenten: Sören Korell, Timo Woisin (DRK-Rettungsdienstschule S-H)

Konzepte des Crew Ressource Management können die Zusammenarbeit im Team verbessern und dadurch Fehler reduzieren. Der Workshop stellt die wichtigsten Prinzipien vor und ermöglicht das Training mit Hilfe videogestützter Simulation. 


3. "Vorsichtung"
 
(Maximal 10 Teilnehmer | Kosten 10 € pro Person)
Referenten: Prof. Dr. Tilo Mentler, Henrik Berndt, M. Sc. 

 

Der Workshop gibt eine Einführung in die Prinzipien der Vorsichtung bei einem Massenanfall von Verletzten. Die praktische Anwendung kann mit Hilfe einer neuartigen, in der Entwicklung befindlichen Virtual-Reality-Simulation geübt werden. Der Workshop wird gemeinsam mit der Universität Lübeck durchgeführt.



4. „Nichtinvasive Beatmung“ 
(Maximal 15 Teilnehmer | kostenlos)
Referent: Steffen Kruse (Firma WEINMANN)

Im Workshop werden die Grundlagen der nichtinvasiven Beatmung besprochen. Anschließend können in einem Hands On die verschiedenen Varianten mit aktuellen Notfallbeatmungsgeräten erprobt und an der eigenen Person erlebt werden. Der Workshop wird durch geführt von der Firma WEINMANN.


Jeder Workshop wird jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr angeboten. 
Die Workshops 1 und 3 sind bereits für die Vormittagsveranstaltung ausgebucht.